Patienten Erfolge


Die Whippet Familie

 

Ich bin eine verliebte und stolze Rudelführerin von 3 tollen Whippets. Mit, das Tollste ist, ihnen beim Sausen über eine große Wiese zuzuschauen. In Windeseile rasen 2 von ihnen dem einen auserkorenen hinterher, der den Hasen spielt. Dabei werden Haken geschlagen und einer greift immer wieder von der Seite an, während einer von ihnen immer, möglichst dicht, hinter dem Hasen her rennt und versucht ihn einzuholen. Diese Rolle übernimmt immer mein Mädchen, die schöne Bella.

 

Eines Tages dann, ging alles mal wieder sehr schnell und plötzlich schlug Bella einen Purzelbaum und schrie laut auf. Sie stellte sich, zum Glück, gleich wieder auf und hielt, zu meinem größten Bedauern, ihr rechtes Vorderbein hoch. Nach dem ersten Schreck machte sich schnell Sorge in mir breit, denn Bella wollte nicht mehr spielen und humpelte seitdem. Am nächsten Tag rief ich eine Tierheilpraktikerin an, die meiner Kleinen schon mal helfen konnte. Ich hoffte, es ginge ihr nach einer sorgfältigen Einrenkung wieder gut. Es besserte sich für ein paar Tage etwas, doch gut wurde es nicht. Es folgte eine Untersuchung von meinem Tierarzt. Dieser war sich schnell sicher…. Es war der Ellbogen vorne rechts. Somit bekam Bella Zeel und an die Leine musste sie. Oh Schreck!!! Die Hölle für einen so bewegungsfreudigen Hund wie Bella. Ich folgte dem Vorschlag natürlich.

So lange Bella nicht laufen durfte ging es ihr besser, ja fast gut. Doch nach ein paar Wochen sollte sie ihre Freiheit zurückbekommen und alles wurde wieder schlimmer. Noch ein Tierarztbesuch folgte. Nun bei einem Spezialisten für Knochen. 10 Tage Zeel und Metacam sollten es nun richten, natürlich an der Leine. Wenn es bis dahin nicht weg sein sollte, muss geröntgt werden.

Wie voraus zu sehen war, los ging`s! Die sehr guten Bilder bestätigten NICHTS. Da war nur Gesundheit zu sehen. Dennoch war Bella am Ellbogen schmerzempfindlich. Wieder war Schmerzmittel und Ruhe angesagt. Solange Bella nicht laufen durfte, ging es ihr besser. Körperlich, jedoch nicht seelisch. Ein Whippet (und jedes andere Wesen mit Beinen) will rennen. Also ließ ich sie, nach ein paar Tagen wieder glücklich sein. Alles wurde wieder schlimm. Bella humpelte immer stärker und ging mittlerweile sogar irgendwie schief, Hinten und Vorne versetzt.

Ich entschied mich für eine Physiotherapeutin mit gutem Ruf. Diese untersuchte Bella schmerzhaft und schickte mich nach Münster um Bellas Ellbogen röntgen zu lassen. Ich schickte ihr natürlich die bereits gemachten Bilder, doch diese waren ja schon 3 Monate alt und somit angeblich unbrauchbar.

Ich Dummi fuhr nach Münster und ließ Bella wieder einmal betäuben und Röntgen. Ohne Befund!!!

Dann wollte Frau Physiotherapeutin ein CT von Bella, ohne sie je therapiert zu haben.

Ich war es leid und sagte ihr laut und offen meine Meinung. Daraufhin verabredeten wir, sie solle mir zeigen wie ich meine Bella massieren könne um ihr vielleicht auf diese Weise helfen zu können. Es war eine Tortur, weil Bella sehr verkrampft war und auch auf Dauer ohne Erfolg.

Wieder versuchte ich es, voller Sorge um mein Mädchen, mit Ruhe. Mittlerweile waren 14 Monate vergangen und Bella lief, humpelte schief und nach rechts gekrümmt, traurig und sehr gestresst hinter mir her. Eine Leine brauchte ich nicht mehr um sie vom Rennen abzuhalten.

Doch dann……Endlich!!! Ein weiterer Hilferuf meinerseits brachte mir die entscheidende Wende.

Frau Tamara Alonso wurde mir wärmstens empfohlen

Also nichts wie hin.

Sie hörte mir geduldig und fast erschrocken zu und ich fragte sie, ob SIE sich denn trauen würde endlich Hand an Bella zu legen? Ob sie sich zutrauen würde den offensichtlich „schwierigen“ Fall anzugehen.

Na klar, war die Antwort.

Nun begann eine schnelle, sehr erfolgreiche Behandlung durch eine begabte Heilerin. Bella wurde liebevoll untersucht, eingerenkt und akupunktiert. Dann folge noch eine Laserbehandlung und ich bekam Hausaufgaben auf. Massieren sollte ich meinen Schatz täglich bis zur nächsten Behandlung, die eine Woche später folgte.

Bella ging es vom ersten Tag an viel besser. Sie lief wieder gerade und nicht mehr nach rechts gebogen. Ich konnte es 7 Tage lang kaum glauben und sah sie mir, während des Spaziergangs, immer wieder genau an. Es war (ist) so schön anzusehen.

Die zweite Behandlung verlief ähnlich wie die Erste und ich bekam noch mehr Aufgaben für Unterwegs. Das Bändchen-Training sollte ein fester Bestandteil unserer täglichen Ausflüge werden und half meiner Kleinen sehr, wieder ein gesundes Gangbild zu entwickeln.

Schon nach dem 4. Termin bei Tamara hatte ich meinen lauffreudigen, schnellen, gut gelaunten, immer zu herumtollenden, fröhlich springenden Whippet zurück.

Übrigens!!! Es war der Rücken und nicht der Ellbogen.

Bis heute war ich 6 Mal bei ihr und habe dabei auch meine anderen beiden Freunde von ihr behandeln lassen. Den einen erfolgreich zur Unterstützung seiner Magen und Darm Probleme. Tamara brachte ihm Entspannung, die sehr wichtig war um wieder ins Gleichgewicht zu kommen und den Anderen zur Vorsorge, weil auch er hin und wieder mal sein rechts Vorderbein, nach einem schnellen Rennen, hoch hob. Dabei zitterte er auch immer mit allen vier Beinen nach der Anstrengung. Ich dachte er sei vielleicht nicht gut in Form, aber Tamara setzte auch ihm geschickt eine paar Akupunktur Nadeln und Laser an seiner Pfote. Dazu Bändchen-Training auch für ihn und siehe da….. er rennt wie neu und zittert auch nicht mehr nach der Anstrengung.

 

Danke, danke, danke liebe Tamara

Von ganzem Herzen empfehle ich Dich gerne weiter.

Grüße von uns allen.


Aragorn und sein Kreuzband

Freitag, den 2. März 2018

 

Unterstützend mussten wir noch zum Wasserlaufband um Muskeln aufzubauen, hätte das Tamara auch, wären wir auch zum Wasserlaufband zu Ihr gegangen.

 

Seit Mitte 2017 lassen wir uns trotzdem noch regelmäßig behandeln, weil als kleiner Wilder, hat man gerne auch mal ne Verspannung oder auch das Becken schief stehen. Und was dem Menschen gut tut, tut auch unseren Hunden gut.

Wir möchten Tamara nicht mehr missen, ob persönlich oder Ihre Fähigkeiten als Tierphysiotherapeutin, denn wir haben Sie alle in unser Herz geschlossen!
Danke Tamara, daß Du unserem Aragorn helfen konntest!!!!

Nachdem unser Aragorn im September 2016

am Kreuzband operiert werden musste und ihn bei seiner Genesung mit Physiotherapie zu unterstützen, entschieden wir uns für Tamara Alonso und Ihre Behandlung bei uns zu Hause. Der Gedanke dahinter war, Aragorn in seiner gewohnten Umgebung ohne für ihn vielleicht Stress behandeln zu lassen und auch genießen zu lassen. 


Seit der ersten Minute als Tamara zu uns kam, ist es um Aragorn geschehen. Er freut sich riesig über Tamaras Besuche. 

 

Wir finden es toll, mit welcher Ruhe behandelt wird und auch Aragorns dollen 5 Minuten, wenn’s los gehen soll, kein Problem sind.
Tamara weiß damit umzugehen und wie sie den kleinen Wilden zur Behandlung bekommt. 

 

Bei uns kam es zur normalen Behandlung, Lasertherapie und Akupunktur. Alles hat ihm auf der Weg der Genesung geholfen.

Download
Fotobericht Fam. Materlik "Hund Aragorn"
Fotobericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 248.8 KB


Sir Gizmo - 13. Dezember 2017

Sir Gizmo hatte heute wieder Physiotherapie und akkupunktur. Auch wenn es auf dem Video nicht so aussieht, es tut ihm richtig gut 😘 Danke Tamara

(Klicken sie rechts auf das Logo fb)



Familie Svenja Horwath - Hund "Finn"

Fotos: Svenja Horwarth
Fotos: Svenja Horwarth

21. Mai 2017  über facebook
 
Die Bilder sind von Anfang Mai.
Vielen lieben Dank an Tamara Alonso. Ihr habe ich zu verdanken das Finn sich wieder

besser bewegen kann und solche Verrenkungen wieder machen kann. Auch spielt er wieder was er seit mindestens einem Jahr nicht mehr gemacht hat

Vielen lieben Dank Tamara <3


Familie Kahle - Hund "Chuckoo"

Liebe Frau Alonso,
 
wenn wir heute unseren 9jährigen Labrador-Rüden Chuckoo die Hänge rauf und runter laufen sehen, sowie die Wälder mit wedelnder, hoher Rute durchstöbernd und freudig ins Wasser springen und schwimmen sehen, ihn mit Hündinnen im freudigen Spiel beobachten und mit Rüden in stolzer Revier-verteidigung, dann wissen wir, dass wir dies Ihrer fachlichen Kompetenz als Physiotherapeutin aber auch Ihren kompetenten medizinischen wie homöopathischen Kenntnissen zu verdanken haben, wie auch Ihrer Empathie die Sie für Tier und Halter anzubringen vermögen.
 
Neben den richtigen Handgriffen am Tier, der Akupunktur und Laserbehandlung haben Sie auch sehr hilfreiche Tipps zum täglichen Umgang mit unserem Hund in Beachtung seines Handicap gegeben und Chuckoo "strahlt" vor Freude wenn Sie kommen, weil er weiß, dass Sie ihn mit all seinen "Wehwehchen" verstehen und seine Bedürfnisse an uns Halter in seinem Sinne übermitteln. 
 
Er fühlt sich nun wieder körperlich und psychisch rundum wohl.


Weiterlesen ...

Physiotherapie Hund Chuckoo
Auch dir Füße dürfen nicht vergesse werden


Corina Lutat - Hund "Tabita" & Pferd "Muffin"

Hund Tabita
Hund Tabita

Liebe Patienten dieser Homepage heute möchte ich „kurz“ die Geschichte von Tabita 14 Jahre Border Mix Hündin erzählen.

14 Jahre stehen ja für sich, also kam vor ca. 4 Monate die typische Altersbeschwerden an den Tag Treppen wurden ein bzw. kein Thema mehr. Sie kam keine einzige Stufe mehr rauf, Sie sackte mit den Hinterbeinen weg, stolperte vorne und hinten kein schöner Anblick für mich. Es musste schnelle Hilfe her. Weiterlesen ...

 


Pferd Muffin
Pferd Muffin

Auch meine Paintstute hat Tamara in den „Griff“ bekommen.

Wir hatten uns ausgetauscht welche Probleme sie hat und auch hier hatte Tamara nur nach meinen Erzählungen das richtige Mittel gefunden. Mein Erstaunen war grenzenlos.

Jetzt kam der vor Ort Termin im Stall, kurzer Austausch mit meinem Trainer wo ihre Schwächen lagen, (dies wurden von Tamara bestätigt) ab an die Behandlung. Hotta war skeptisch aber Tamara hat sich sehr ruhig und besonnen an die Arbeit gemacht. Weiterlesen ...


Manuela Müller Hund "Emma"

Dackel Emma
Dackel Emma

DANKE, dass es Dich gibt, liebe Tamara!!❤
https://www.facebook.com/tierphysioalonso


Martin Beckert Hund "Frisco"

Labrador Frisco

... im Dezember ein Jahr...also fast soweit, als wir unseren lieben Frisco ein liebevolles Zuhause gegeben haben. Leider blieb uns eine Ellenbogen displazie Diagnose nicht erspart und eine Operation mit 7 Monaten nicht erspart. Bis zu der Operation und die Nachsorge hat uns sehr viel Kraft und Disziplin abverlangt, bis uns Tamara ihre Unterstützung anbot. Da sie unseren Frisco bereits kannte und dessen Vorgeschichte, wusste sie direkt wo sie mit ihren heilenden Händen ansetzen muss. Laser Behandlung und isometrische Übungen haben unsere lieben 4 Pfoten wieder auf den Weg gebracht. Wenn ich jemanden empfehlen soll...dann nur Tamara Alonso...ein soooooooo großes Herz für unser Lieben, gepaart mit dem Now How... wir haben uns direkt wohl und in sehr guten Händen gefühlt. .. Vielen lieben Dank für die Hilfe und Unterstützung... gäbe es noch ein paar Sterne mehr zu vergeben. … sie wären mehr als verdient! !!

Die Rezension ist von Facebook


Neues von Yoshi:

Damit Yoshi sich nicht langweilt und weiterhin schöne gesunde Muskeln in der HInterhand aufbaut, gibt es neue Hausaufgaben für Ihn und seine Besitzer!

Yoshi hatte immer wieder Rückenschmerzen

Unseren Yoshi haben wir im April 2012 aus einem spanischem Tierheim zu uns geholt. Bei den ersten Checks beim Tierarzt fiel auf, dass ...

 

hier geht es weiter !

Mischling Yoshi